Kachelofenbrand Haimbach

Datum: 4. März 2003 
Alarmzeit: 4:00 Uhr 
Art: Einsatz  


Einsatzbericht:

„Glück im Unglück“ hatten heute morgen gegen 04:00 Uhr die Bewohner eines Einfamilienhauses im Fuldaer Stadtteil Haimbach. Aus noch nicht geklärten Gründen war der seitlich vom Kachelofen gelagerte Brennstoff in Brand geraten. Der Hausbesitzer bemerkte dies und alarmierte die Fuldaer Feuerwehr. In der Zwischenzeit gelang es dem Mann, die Flammen einzudämmen. Die Feuerwehr brauchte nur noch Nachlöscharbeiten durchzuführen. Für die Feuerwehr – die mit vier Fahrzeugen von Fulda-Mitte und einem aus dem Stadtteil Haimbach anrückten – war das Verhalten des Betroffenen vorbildlich. Nicht selten glauben Menschen, mit Feuer im Haus schon alleine fertig zu werden und verzichten auf die Alarmierung der Feuerwehr. Sehr oft geht das aber schief – und der Schaden ist später umso größer, weil viel wertvolle Zeit durch die unterlassene Alarmierung vergangen ist.