Gründung Jugendfeuerwehr

Datum: 4. April 2003 
Alarmzeit: 17:00 Uhr 
Art: Ereignis  


Einsatzbericht:

Gründungsversammlung am 04.04.2003

im Vereinsheim des Haimbacher Sportverein

Am 04 April war es endlich soweit. Die Jugendabteilung der freiwilligen Feuerfewhr Haimbach/Rodges wurde gegründet. In der Vergangenheit gab es schon einige Überlegungen eine Jugendabteilung einzurichten. Der Tag der offenen Tür 2002 bildete schließlich die Basis dafür. Mit einem attraktiven Veranstaltungsprogram für die Jugend und einem anschließenden Rundschreiben an die Jugendlichen konnten 27 Jungen und Mädchen für die Jugendfeuerwehr gewonnen werden.


Wir freuen uns besonders über das zahlreiche Interesse, da die jüngste Vergangenheit gezeigt hat, das es immer schwerer wird Nachwuchs im Alter zwischen 16-17 Jahren zu werben. Es ist unser Anspruch die Jugendlichen in einem Wechsel zwischen spielerischer Aktivität und Pflichterfuellung an die Einsatzabteilung heran zu führen. Unterstützt werden sie dabei durch unsere Kammeradschaft und der Kompetenz unserer Jugendleiter. Wir glauben, gerade in dieser so hektischen Welt, einen wertvollen Beitrag in der Jugenderziehung leisten zu können und hoffen einen fruchtbaren Naehrboden geschaffen zu haben, damit die Kinder zum sozial verantwortungsbewussten Mitbuerger heranwachsen koennen. Denn besonders Werte wie Hilfsbereitschaft, Verantwortung, Pflichtbewustsein und nicht zuletzt Sozialkompetenz sollten auch in der Zukunft noch wichtig sein.

Reihe 1 v. links

  • Thomas Hinz, Leiter d. FW
  • Lea Göttlicher
  • Anika Wiegand
  • Tanja Plappert
  • Annika Reinl
  • Carolin Loth
  • Patrick Wiegel
  • Simon Liebig
  • Fabian Wiegand
  • Philipp Knorn
  • Jonas Müller
  • Simon Leitschuh
  • Nathalie Mathes
  • Miriam Raab
  • Steffen Baumbach, stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart

Reihe 2 v. links

  • Petra Werdecker,
  • Kommunikation
  • Kai Lengsfeld
  • Aaron Lefkes
  • Steffen Theiss
  • Johannes Raab
  • Niklas Grawe
  • Andreas Kipping
  • Julius Mersmann
  • Kai Fischer
  • Florian Happ
  • Timo Lengsfeld

Reihe 3 v. links

  • Dirk Wächterbach, Kreisjugend-Feuerwehrwart
  • Marco Taschner, Betreuung und Bekleidung
  • Stefanie Mathes, Betreuung und Bekleidung
  • Christian Köstler
  • Björn Gärtner
  • Lukas Raab
  • Christian Ruppel
  • Markus Walter, Stadtjugendfeuerwehrwart
  • Dr. Alois Rhiel, OB
  • Mathias Wiegand, Jugendfuerwehrwart
  • Stephan Raab, Wehrführer u. stellv. Jugendfeuerwehrwart

Mit der Jugend zum Ziel

Zur Gründungsversammlung der Jugendfeuerwehr Haimbach begrüßte Wehrführer und Erster Vorsitzender Stephan Raab weit über 100 Gäste. Unter ihnen waren der frühere Fuldaer OB Dr. Alois Rhiel, der Leiter der Feuerwehr Fulda, Thomas Hinz, die beiden Ortsvorsteher Norbert Mehler (Haimbach) und Manfred Jonas (Rodges) sowie Vertreter von Vereinen und Parteien.

Rhiel lobte die Bereitschaft der Kinder und Jugendlichen, aktiv in einer Gemeinschaft mitzumachen, während Hinz feststellte, dass eine gezielte Werbung in Verbindung mit der nötigen Ausdauer auch zum Erfolg führe. Die absolute Mehrheit der aktiven Feuerwehrleute habe ihre feuerwehrtechnischen Kenntnisse in einer Jugendfeuerwehr erworben. Markus Walter, Jugendfeuerwehrwart der Stadt Fulda, überreichte den Jugendlichen einen Wimpel und betonte, dass die Kinder und Jugendliche in der Feuerwehr Demokratie, Eigenverantwortung, Toleranz und das faire Miteinander erlernten. Norbert Mehler schenkte den Jugendlichen ein Bild mit der Abbildung des Heiligen Sankt Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehrleute. Er wies darauf hin, dass die Feuerwehr sich von anderen gemeinnützigen Vereinen dadurch unterscheide, dass sie Tag und Nacht für die Gemeinschaft einsatzbereit sei. Jugendfeuerwehrwart Mathias Wiegand erzählte, wie es zur Gründung gekommen war. Beim „Tag der offenen Tür“ im August war die Werbetrommel im Ort kräftig gerührt und mit einer Jugendrally „Rund um die Feuerwehr“ das Interesse von vielen Kindern geweckt worden. Bei der anschließenden Info-Veranstaltung im November fanden sich über 25 Kinder mit ihren Eltern ein. Hier konnten viele Fragen geklärt werden. Bei den Wahlen wurde der 14-jährige Christian Ruppel zum Jugendwart und Anika Wiegand zur Stellvertreterin gewählt. Lukas Raab wurde Schriftwart und Fabian Wiegand Kassenwart. Zusammen mit dem Jugendwart werden sie sich künftig mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus treffen, um Übungen durchzuführen und die technischen Möglichkeiten der Wehr kennen zu lernen.